Stiefel Fetisch

Heisse Girls zeigen dir ihre sexy Stiefel

Für das Trampling trägt die Mistress eine rote Nylonstrumpfhose und schwarze Boots. Dem mickrigen Loser hat sie befohlen, sich auf den Boden zu legen. Hier trampelt sie auf dem Brustkorb und übernimmt die Atemkontrolle. Dann muss er die Sohlen der Boots lecken und er muss darauf achten, dass er auch jede Rille gründlich ausleckt. Der Sklavenanwärter kann kaum atmen, dennoch bemüht er sich, die Boots gründlich zu lecken. Nach dieser Lektion ist der kleine Loser ein sehr guter Stiefelanbeter, den die Mistress benutzen kann.


Mit großem Eifer leckt der kleine Loser die versauten Boots der Goddess. Sie überprüft genau, ob er auch richtig leckt. Weil er sehr gründlich ist, wird der Loser wie ein Hündchen gelobt. Die kompletten Boots werden sehr gründlich geleckt und kein Schmutz ist mehr zu finden. Der kleine Loser ist der perfekte Stiefellecker und er wird auch in Zukunft für die Goddess als Stiefelputzer dienen. Seine Zunge eignet sich hervorragend als Putzlappen. So ein braves Hündchen mit Leidenschaft braucht jede dominante und strenge Goddess.


Richtig hart wird die Stiefeldomination für den alten klapprigen Stiefelanbeter, denn die Goddess benutzt seine Loserfresse als Fußschemel. Die geilen Overknees sind sehr schmutzig und der Loser muss mit seiner Zunge den Dreck ablecken. Es gibt sogar noch einige Tritte, damit er sich mehr anstrengt. Um besser den Schmutz schlucken zu können, gibt es Dominaküsse direkt in sein Losermaul. Es ist für den alten Sklaven eine große Ehre, dass seine Stiefelherrin so jung und sexy ist. Gehorsam macht er alles, was sie verlangt.


Es braucht nur eine hautenge Lederleggings und schwarze Stiefel mit langen dünnen Absätzen, um dir einen Brainfuck zu verpassen. Schnell liegst du auf deinen Knien und bettelst darum, die Sohlen lecken und die Absätze blasen zu dürfen. Bei der Stiefeldomination bist du von Anfang an geil und dein armseliger Schwanz tropft. Natürlich wirst du nach deiner Wichsanweisung auch dein eigenes Sperma von den Stiefeln lecken. Das die Goddess mit deiner Geilheit spielt, hast du dir selbst zuzuschreiben. Es gibt keine Gnade für dich Loser.


Nach dem Regen geht die Mistress gerne mit ihren Stiefeln im Matsch. Anschließend musst du Stiefelanbeter den Dreck von den Stiefeln lecken. Schlamm und Matsch hängt in großen Klumpen und für dich bedeutet das sehr große Brocken, die du schlucken musst. Mal sehen ob, du stark genug bist und wehe, die Stiefel sind hinterher nicht richtig sauber. Es erwarten dich harte Tritte, wenn du versagst. Bei der Stiefeldomination gibt es keine Gnade für dich, denn deine Zunge ist der ideale Putzlappen für die Stiefel.


Krieche heran, du kleiner Stiefellecker und bete die wunderschönen glänzenden Stiefel an. Vielleicht darfst du sie mit deiner Zunge berühren, doch das hängt von deinem Gehorsam ab. Wie gerne möchtest du Suchti mit deinen Lippen die glänzende Oberfläche berühren. Deshalb spielt die Stiefelherrin mit deiner Sucht und mit deiner Geilheit, denn allein der Gedanke, den Stiefeln nahe sein zu dürfen, macht dich geil und löst einen Brainfuck aus. Da die Stiefelherrin dich zappeln lässt, beginnst du zu sabbern und dein Loserschwanz fängt an zu tropfen.


Bevor der Stiefellecker die Boots seiner Stiefelherrin lecken darf, bekommt er ein Handtrampling. Das kommt davon, wenn man seine Hände nicht unter Kontrolle hat. Die Stiefelherrin liebt es, die kleinen Loser zu treten und zu bestrafen. Die Boots sind extrem dreckig und der Loser wird den ganzen Dreck fressen. Diese Lektion ist für den Loser sehr schmerzhaft, doch die strenge Herrin kennt keine Gnade. Sie hat die Kontrolle und lässt ihn das auch spüren. Hilflos muss der Loser seiner Herrin gehorchen.


Eine ganz besonders harte Strafe hat sich die Mistress für ihren Stiefelanbeter einfallen lassen. Damit er die Stiefel nicht lecken kann, hat die Mistress dem Loser den Mund zugeklebt. Ihre Nylonfüße hat sie mit einer Folie eingewickelt, damit sie schwitzen und nachher ordentlich stinken. Sie zieht ihre Stiefel aus und entfernt die Folie, dann muss der Loser den Duft der stinkenden Schweißfüße inhalieren. Aber lecken darf er sie nicht. Diese Qual kann der Loser kaum ertragen, doch es gibt keine Erlösung für ihn.


Für den Stiefelanbeter ist es das Größte, nackt vor dem Thron seiner Stiefelherrin zu knien und die geilen Overknees zu lecken. Den Geruch des Leders inhalieren zu dürfen und den Geschmack des Leders auf der Zunge zu schmecken. Den langen Absatz genüsslich zu blasen ist dann die Krönung der Stiefeldominanz. Natürlich hält sich der Stiefelsklave bei der Stiefeldominanz genau an die Anweisungen seiner Stiefelherrin. Wenn der Loser alles richtig macht, dann darf er auch die Füße der grausamen Herrin verwöhnen und anbeten.


Mit sehr schmutzigen Reitstiefel trampeln die beiden Ladys auf dem Körper des Losers herum. Nach dem Trampling und dem Facetrampling darf der Stiefelanbeter auch bei einem Ponyplay mitmachen. Weil die Ladys viel Spaß mit dem kleinen Loser haben, gibt es noch ein Ballbusting. Die Reitstiefel sind sehr bequem und da fällt es leicht, kleine Loser zu treten. Weil der Stiefelanbeter so gierig auf die Stiefel ist, lässt er sich sehr gerne von seinen Stiefelherrinnen treten. Die Ladys lachen über seine Sucht und seine Geilheit.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive