Stiefel Fetisch

Heisse Girls zeigen dir ihre sexy Stiefel

Alle Artikel, die mit "Stiefel" markiert sind

Herrlich schmutzig sind die Sohlen der Stiefel und du kleiner Stiefellecker darfst jetzt die Sohlen sauber lecken. Sicher kannst du schon das Leder und den Dreck auf deiner Zunge spüren, wenn du siehst, wie dreckig die Stiefel sind. Auch die Absätze musst du blasen. Natürlich sorgst du mit deiner Zunge dafür, dass der Schaft wieder glänzt. Der Anblick der Stiefel macht dich geil und sorgt für einen Mindfuck. Längst hast du die Kontrolle über deine Geilheit verloren und unterwirfst dich der Stiefeldominanz.


Richtig gemein und sadistisch ist die Stiefelherrin, denn sie lässt den Stiefellecker nicht nur ihre schönen Overknees lecken. Die Herrin crusht Brot, spuckt darauf und gibt Asche auf das Brot. Dann muss der Loser das versaute Brot von den Sohlen der Stiefel fressen und vom Boden lecken. Wenn der Stiefelanbeter nicht fressen will, bekommt er einige Tritte in die Loserfresse. Der Loser muss bei der Stiefeldomination vor seiner Herrin kriechen und sich demütigen lassen. Die Herrin hat die Kontrolle über den kleinen Wurm.


Sexy und verführerisch sitzen die Stiefelherrinnen auf dem Sofa und tragen ihre Lieblingsstiefel. Die Stiefel sind aus Leder, haben lange spitze Absätze und eine Schnürung bis über das Knie. Die Overknees lassen die Herrinnen von dem kleinen Stiefellecker sauber lecken. Dieser kann sein Glück kaum fassen. Die Stiefeldomination ist aber nicht so leicht, wie er sich das vorgestellt hat. Er muss sich an die Anweisungen halten und muss auch an den Absätzen nuckeln und blasen. Die langen Absätze verpassen ihm einen Deep Throat.


So gehört sich das, die Boots sind gründlich sauber geleckt und als Belohnung darf der Stiefellecker auch seine Nase in die Stiefel stecken. Bei der Stiefeldomination muss sich der Sklave genau an die Anweisungen der Herrin halten, dann darf er auch den köstlichen Stiefelduft inhalieren. Besonders lecker ist es, wenn der Stiefel lange getragen wurde und den Fußduft angenommen hat. Gierig inhaliert der Loser den Schweiß und den Ledergeruch. Den Geschmack des Leders hat er noch immer auf der Zunge.


Mach dich bereit für deine neuen Lektionen. Zuerst wirst du Wurm, die Boots der Stiefelherrin sauber lecken und dich dann wieder in die Ecke verkriechen. Die Stiefeldomination der strengen Herrin hält viel Grausamkeiten für dich bereit. Der Gedanke daran macht dich gierig und verpasst dir einen Brainfuck. Mit deinem kleinen Loserhirn kannst du an nichts anderes mehr denken. Deine Geilheit wird dir beim Lecken der Stiefel nun zum Verhängnis. Ohne die Domination und ohne deine sadistische Herrin kannst du nicht mehr sein.


Ganz liebevoll leckt der Stiefelsklave die Boots seiner Herrin. Der Straßenschmutz muss komplett entfernt werden und dafür eignet sich sehr gut eine Sklavenzunge. Bei dieser Stiefeldomination kann sich die Herrin entspannen, dennoch demütigt sie den Loser und tritt im in die Fresse, wenn er etwas übermütig wird oder sich nicht an die Anweisungen hält. Es findet sich immer ein Grund, um dem Loser einen Kick zu verpassen. Zum Beispiel dann, wenn er beim Anblick der Stiefel anfängt zu sabbern und zu betteln.


Geile Stiefel lassen dich Loser sabbern und deine Loserzunge kann es nicht mehr erwarten, endlich lecken zu dürfen. Auch dein Loserschwanz ist sehr prall und du willst unbedingt wichsen. Doch du wirst dich an die Wichsanweisung halten, denn allein die Herrin entscheidet, ob du keusch bleibst und wann du abspritzen darfst. Bei dieser geilen Stiefeldomination hast du keine Kontrolle mehr. Wenn dein Tribut der Herrin gefällt, dann darfst du Fickversager auch einen Orgasmus haben. Allerdings musst du auch dein eigenes Sperma fressen.


So wundervolle Stiefel müssen einfach angebetet werden. Der Loser strengt sich sehr an, damit die Lackstiefel wieder glänzen. Immer wieder überprüft die Herrin, ob die Stiefel auch sehr gründlich geleckt werden. Wenn die Herrin noch etwas entdeckt, dann bekommt der Stiefelanbeter einen Tritt in die Loserfresse und muss von neuem beginnen. Wird sein Maul zu trocken, dann spuckt die Herrin im einfach in seine Fresse. Dann hat er wieder genug Speichel und kann weiter lecken. Den Dreck muss er natürlich fressen und schlucken.


Zur Strafe bekommt die gefesselte Sklavin eine Stiefeldomination verpasst. Als menschlicher Teppich liegt die Sklavin auf dem Boden und die Herrin benutzt ihre neuen Stiefel für ein Trampling. Nebenbei kann die Stiefelanbeterin auch ein bisschen die Sohlen lecken und den Absatz schiebt die Herrin in das Losermaul. Genießen kann die Sklavin den Geschmack aber nicht, denn die Tritte sind zu heftig. Die Abdrücke der Stiefel sind auf dem Körper der Sklavin zu sehen. Brutal und gnadenlos trampelt und stampft die Herrin immer weiter.


Diese geilen Stiefel deiner Stiefelherrin lassen deinen Schwanz sehr schnell sehr prall werden. Natürlich fängt dein Pimmel an zu tropfen, bei dem Gedanken, diese Lederstiefel lecken zu dürfen. Den Geschmack kannst du schon förmlich auf deiner Zunge schmecken. Doch Vorsicht, denn wenn du zu übermütig bist, dann bekommst du einige Tritte in deine Loserfresse. Die Sohlen, den klobigen Absatz und auch der lange Schaft warten nur darauf, von dir armseligen Stiefellecker geleckt zu werden. Die Stiefel deiner Herrin sollen nach der Stiefeldomination schön glänzen.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive