Stiefel Fetisch

Heisse Girls zeigen dir ihre sexy Stiefel

Alle Artikel, die mit "Madame Marissa" markiert sind

Wer nicht aufpasst, der muss fühlen. So oder so ähnlich lautet Madame Marissas Motto, um ihre Sklaven zu unterwerfen. Mit Härte lernt man am besten und so müssen sich Männer den Worten der Herrin fügen und die entsprechenden Konsequenzen fürchten. Zimperlich ist diese Frau nicht. Der sensible Handrücken muss in diesem Video dran glauben. Mit ihrem harten Profil springt sie mit den Winterstiefeln auf den Händen ihres Sklaven herum, der sich nicht wehren kann und vor Schmerzen schreit.


Ein Looser hat sich den Befehlen von Madame Marissa zu fügen. Ein Looser legt sich willenlos auf den Boden und muss das Programm seiner Herrin erdulden. Ein Looser gibt keine Widerworte. Wenn dies alles auf dich zutrifft, wirst du dich über das harte Crushing der Herrin freuen. Ihre Stiefel besitzen zwar keine spitzen Absätze, dafür zerdrückt sie deine intimsten Körperzonen und raubt dir den Atem. Dein Gesicht wird leiden und du wirst Schmerzen spüren, wenn sie dir mit ihren Stiefeln den Kehlkopf zerdrückt und deinen Hals belastet.


Zertreten und zertrampelt, mit Fußabdrücken übersät und voller schmerzhafter Flecken liegst du auf dem Boden und kannst kaum fassen, was dir da eben passiert ist. Madame Marissa hat erneut zugeschlagen und ihre Leidenschaft für das Trampling mit einem devoten Opfer wie dir geteilt. Ihre Stiefel treffen immer ins Ziel. Dabei kann es auch schon Mal vorkommen, dass nicht nur dein Körper leidet, sondern du die Stiefel in deinem Gesicht empfängst.


Dass da mein Stiefelsklave unter meinem Schreibtisch liegt und mir als Fußbänkchen dient, ignoriere ich völlig, während ich daheim ein bisschen Büroarbeit erledige. Ich will auch keinen Mucks von ihm hören. Sonst kann er seine Belohnung nämlich vergessen. Aber er bleibt still und rührt sich nicht bis ich fertig bin. Die Belohnung? Er darf meine Stiefel sauber lecken. Die Sohlen, die Absätze, den hohen Schaft - alles nur für ihn. Ich weiß doch, wie sehr das meinen kleinen Stiefellecker antörnt. Willst Du auch mal?


Dreckig und mit einer dicken Schlammkruste überzogen, weißt du was dich erwartet, wenn du diese matschigen Boots betrachtest. Deine Herrin Madame Marissa zeigt dir, was für dreckige Sklaven wie dich in Betracht gezogen wird und hüllt ihre sexy Beine in die schmutzigen Boots. Immer wieder trampelt sie mit den verdreckten Schuhen auf deiner Brust herum. Dabei springt sie zusätzlich und presst die Schuhe und den Dreck sogar in deine widerwärtige Fresse hinein.


Madame Marissa legt sich ihren Sklaven direkt vor ihren großen Lieferwagen und fährt dann langsam auf ihn zu - sie hält gerade noch rechtzeitig als sie seine Schulter mit dem Reifen berührt! Der Loser hat sichtlich Angst, dass seine Herrin ihn überfährt und unter dem Gewicht des Lieferwagens hätte er keine Chance zu überleben! Sie steigt aus dem Wagen und stellt sich neben den Loser - um ihm ihre dreckigen Stiefel in die Fresse zu drücken. Er muss ihre dreckigen matschigen Stiefelsohlen sauber lecken - sonst riskiert er eine unzufriedene Herrin, die ihn gnadenlos plattmacht!


Madame Marissa liebt es ihre Sklaven so richtig fertig zu machen. Sie trägt heute ihr geiles Reiterinnen Outfit - mit echten Reitstiefeln und Reithose! Der Sklave muss sich vor sie hinstellen und sie fängt sofort an ihn hart zu treten. Die kräftigen Tritte seiner Herrin schleudern den Sklaven immer wieder auf die Couch - und irgendwann ist er total erledigt und kann nicht mehr aufstehen - da trampelt Marissa einfach weiter auf ihm herum! Zum Schluss setzt sie sich noch auf die Brust des Losers und rotzt ihm ins Gesicht und in den Mund!


Wenn ich nur meinen Sklaven die Arbeit machen lasse, wird mir schnell langweilig. Nach der Reitstunde bin ich noch immer super aktiv, und während mein Loser schon bereit auf dem Boden liegt um meine Reitstiefel sauber zu lecken, nehme ich mir noch ein kleines Trampling Workout auf ihm vor. Während er die abartig dreckigen Sohlen mit seiner Zunge bearbeitet, stampfe ich auf seinem Oberkörper herum. Hin und wieder entfährt dem Sklaven unter mir ein Geräusch des Ekels, was auf die feinen Duftnoten und Zutaten eines Reiterhofs rückschließen lässt.. das bereitet mir eine unerwartete Freude! :-D


Nachdem Madame Marissa ihre Torte an diesem heißen Tag aus der Bäckerei abgeholt hat, wird ihr schnell klar, dass sie schnell aufgegessen werden muss. Sonst zerläuft sie ja ganz auf dem Heimweg. Kurz vor dem Auto wartet schon der Sklave auf ihre Rückkehr. Natürlich soll er auch etwas abbekommen! Deshalb spuckt ihm Marissa hin und wieder ein Stückchen vor die Füße auf den Boden, auf dem er kniet. Manchmal matscht sie auch mit ihren Stiefeln durch, damit er es von ihrer Sohle lecken kann und sich nicht ganz so weit bücken muss ;-).


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive