Stiefel Fetisch

Heisse Girls zeigen dir ihre sexy Stiefel

Alle Artikel, die mit "Domination" markiert sind

Mach dich bereit für deine neuen Lektionen. Zuerst wirst du Wurm, die Boots der Stiefelherrin sauber lecken und dich dann wieder in die Ecke verkriechen. Die Stiefeldomination der strengen Herrin hält viel Grausamkeiten für dich bereit. Der Gedanke daran macht dich gierig und verpasst dir einen Brainfuck. Mit deinem kleinen Loserhirn kannst du an nichts anderes mehr denken. Deine Geilheit wird dir beim Lecken der Stiefel nun zum Verhängnis. Ohne die Domination und ohne deine sadistische Herrin kannst du nicht mehr sein.


Zum Feierabend genießt die Stiefelherrin die Stiefeldomination. Der kleine Sklave muss die schmutzigen Stiefel sauber lecken und bekommt dafür heftige Tritte ins Gesicht. Der Fußabtreter muss sich einfach mehr anstrengen. Mit Beschimpfungen und Demütigungen sorgt die Herrin dafür, dass der Loser den Dreck von den Stiefeln auch schluckt. Der Straßenstaub, Matsch und auch Hundescheiße muss der Fußanbeter von den Lederstiefeln lecken und schlucken. Bei der Domination kennt die Herrin keine Gnade. Der Loser wagt erst gar nicht, um Gnade zu betteln.


Stiefeldomination aus dem Auto heraus ist besonders für die öffentliche Demütigung sehr gut geeignet. Wenn dann auch noch die Stiefel so richtig schön dreckig sind, dann ist die Domination perfekt. Das ist die perfekte Aufgabe für dich mickriger Stiefellecker. Den ganzen Staub darfst du fressen und auch die Pedalen sauber lecken. Erst dann darfst du die längen Absätze blasen. Auf jeden Fall wirst du dich genau an die Anweisungen deiner Stiefelherrin halten. Ganz geil macht dich das Gefühl des Leders auf deiner Zunge.


Praktischerweise haben die beiden Herrinnen ihren Fußanbeter mit in den Wald genommen. Hier benutzen sie seine Zunge, damit er die Stiefel der Herrinnen sauber leckt. Der Matsch hat sich tief in die Rillen gedrückt und nun darf er bei der öffentlichen Demütigung alles auslecken. Weil er sich wehrt, benutzen sie die Peitsche, um ihn zu züchtigen. In Lack und Leder sehen die Herrinnen sehr sexy aus und das nutzen sie für ihre grausamen Spielchen aus. Die Domination artet schnell in eine Folter aus.


Für dich Stiefelanbeter wird es Zeit, dass du neben deinem Sklaventraining nun auch ein Ekeltraining erhältst. Es hat geregnet und dafür hat die Mistress ihre Gummistiefelchen angezogen und ist extra durch den Schlamm gelaufen, damit sie sehr dreckig werden. Dann wirst du auf deinen Knien alles sauber lecken und um die Domination perfekt zu machen, wirst du auch alles schlucken. Beim Lecken wirst du feststellen, dass sich unter dem Matsch auch Pferdemist und Scheiße befindet, was du auch lecken und schlucken musst.


Weder bekommst du den geilen Arsch, noch bekommst du den wundervollen Busen. Das Einzige, was du bekommen kannst, du elender Stiefelanbeter, du darfst die Sohlen der Stiefel lecken. Aus den Rillen darfst du den Schmutz auslutschen, dabei darfst du dir den heißen Arsch deiner Herrin anschauen, doch berühren darfst du ihn nicht. Für dich bleibt nur Domination und Erniedrigung, denn du bist und bleibst ein mickriger Loser, der gierig nach Stiefeln sabbert. Dafür wirst du auch noch ausgelacht und verspottet.


Ein Sklave muss gehorsam sein, denn wenn Sklaven nicht willenlos horchen, bekommen sie harte Strafen, so wie diese alte Loserin. Die Herrin ist extrem sauer, deshalb muss die mickrige Schuhleckerin die dicken und verdreckten Boots sauber lecken, dann muss sie an den verschwitzten Socken schnüffeln und den Schweiß auskauen. Zu guter Letzt muss sie die nackten, schönen Füße und Zehen der Herrin vom Schweiß befreien, natürlich mit ihrer armseligen Zunge. Bei dieser Domination wird die Loserin beschimpft, erniedrigt und verspottet.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive