Stiefel Fetisch

Heisse Girls zeigen dir ihre sexy Stiefel

Deine Praktikantin hat mir von deinem erbärmlichen Versuch erzählt, dein Schwänzchen einmal in sie reinstecken zu wollen. Doch statt dessen, dass du sie gefickt hast, hat sie dich gefickt- und zwar mental! Sie hat dich konsequent degradiert und runtergeputzt, bis dein einziger Ausweg der war, ihr Stiefelsklave zu werden, um ihre demütigenden Worte einzudämmen. Sie hat dich knallhart erzogen, und noch immer lachen alle Angestellten inklusive mir darüber, wie lächerlich du bist!


Nachdem Madame Marissa ihre Torte an diesem heißen Tag aus der Bäckerei abgeholt hat, wird ihr schnell klar, dass sie schnell aufgegessen werden muss. Sonst zerläuft sie ja ganz auf dem Heimweg. Kurz vor dem Auto wartet schon der Sklave auf ihre Rückkehr. Natürlich soll er auch etwas abbekommen! Deshalb spuckt ihm Marissa hin und wieder ein Stückchen vor die Füße auf den Boden, auf dem er kniet. Manchmal matscht sie auch mit ihren Stiefeln durch, damit er es von ihrer Sohle lecken kann und sich nicht ganz so weit bücken muss ;-).


Du stehst darauf, wenn dir eine dominante, geile Herrin in den Sack tritt, bis du nur noch Rührei in der Hose hast?! Diesmal wird sie dich das Fürchten lehren. Lady Gold erzählt dir in ihrem Clip, welche Folterinstrumente sie für dich vorbereitet hat. Und das ist nur die Spitze des Eisbergs, denn es ist ja noch mehr im Haus verteilt! Mach dich bereit auf bestialische Schmerzen, bis deine Kugeln leuchten wie ein Christbaumstern!


Nachdem der Sklave in seiner eigentlich einfachen Funktion als Beistelltisch versagt hat, ist Lady Anja richtig sauer... und zwar blind vor Wut! Moment, das ist doch die Idee?! Lady Anja klebt die Augen und das Maul des Sklaven mit schwarzem Isolierband fest, damit er nichts sehen kann und sie sein Geheule nicht hören muss. Denn sie wird ihm in die Eier treten, und wie fest, das willst du gar nicht wissen! Schließlich ist er jetzt Schuld daran, dass Lady Anja zu spät zu ihrem Date kommt. Und jeder Tritt wird für ihn eine unvorhersehbare Überraschung sein. ;-)


Der fette Sack wird unter den gnadenlosen Satin-Stiefeln auseinander genommen wie die Weihnachtsgans! Die dicken Absätze stampfen auf seinem Oberkörper herum, bis deutliche Abdrücke zu sehen sind. Danach dürfen seine Visage und seine Eier daran glauben! Das Eiertrampling allein war schon so schmerzhaft, dass der Sklave am liebsten aufhören würde.. doch zu seiner Überraschung geht es jetzt erst richtig los, denn Miss Katarina hat ihre Freundin Miss Crystina eingeladen, und jetzt geht's dem Loser doppelt an den Sack!


Schon wieder hat er nichts richtig gemacht, was ihm aufgetragen wurde! Dafür wird er gefesselt und vor dem Sofa kleingemacht, damit er die richtige Position hat, um sich zu entschuldigen. Susanna peitscht seinen nackten Oberkörper aus und stellt ihm die dreckigen Reitstiefel auf's Gesicht. Der Geruch wird ihn noch dran erinnern, was er falsch gemacht hat! Und wehe, seine Entschuldigung kommt nicht authentisch rüber, dann setzt es noch weitere Hiebe mit der Reitgerte!


Mistress Marie hat es schon immer geliebt, einen Sklaven unter ihren extrem dünnen und spitzen Stiefelabsätzen zu haben. Sie trampelt auf dem wehrlosen Sklaven auf dem Boden herum und tritt auch gerne mal auf sein maskiertes Gesicht. Aber das ist heute nicht der Haupt- Funfaktor! Mit ein paar kräftigen Warntritten bereitet sie ihn darauf vor, dass er gleich den bestialischen Schmerz von Eiertritten spüren wird! Sein Gehänge glühlt am Ende wie ein Heizstrahler!


Nach einem Reitausflug mit einer Freundin, lassen wir uns die dicken Gummistiefel von unserem Sklaven sauber lecken. Kann sein, dass wir ab und zu aus Versehen auch in Pferdescheiße getreten sind - oops! Macht nichts. Er ist dafür da, die Reitstiefel zu säubern.. darin haben wir sein Talent erkannt. Was anderes kann er nämlich nicht! Er widmet sich ausgiebig und voller Hingabe den Stiefelsohlen und pult den Dreck zwischen den Profilrillen ordentlich raus!


Der Club von gestern Abend war so verdammt dreckig, allein in der Toilette haben meine Schuhe den ganzen Siff abbekommen, der auf dem Boden schwamm. Aber da du mein neuer Stiefellecksklave bist, muss ich sie diesmal nicht wegschmeißen und mir neue kaufen lassen.. stattdessen darfst du sie sauber lecken. Aber das geht gar nicht so leicht, wie gedacht! Diese Schmutzflecken sind verdammt hartnäckig. Hmm was tun wir da... Idee! Pack dein Schwänzchen aus und wichs auf meine Stiefeletten! Das kannst du dann mit deiner Zunge die neue Schuhwichse verteilen. Das wird einer Tiefenreinigung gleichkommen!


Serra liebt es, ihre neuen Stiefel zu tragen und will sie gerne noch in der Wohnung anbehalten, damit sie sich einlaufen. Doch das Parkett würde darunter leiden... aber bekanntlich gibt es für alles eine Lösung! Sie platziert ihren Sklaven direkt unter dem Tisch, damit sie ihn als Fußabtreter benutzen kann. So schont sie das Parkett und kann ihre Schuhe weiterhin tragen! Der Sklave allerdings kriegt natürlich nur die raue Sohle ab, die durch sein Gesicht wischt.


Während die heiße Avery mit ihrem Freund textet, kann ihr Sklave ja ihre Füße lecken, denkt sie sich! Eine kleine Aufmerksamkeit schadet ja nie.. Sie macht ihren Sklaven ganz bekloppt bei dem Anblick ihres geilen Arsches im Stringtanga, als er sich über die Füße in der schwarzen Strapse hermacht. Nachdem der Duft komplett aus dem Stoff gesogen ist, darf er dann ihre nackten Füße verwöhnen und ablecken. Da findet sich bestimmt noch die ein oder andere Überraschung! Der Sack wird schon ganz geil und lässt seine Zunge über ihre Fußsohle tanzen!


Lady Cathy braucht das volle Programm, um sich zu entspannen! Auf ihrem Ledersofa sitzend, ruft sie ihren Sklaven herbei. Dieser darf sich um ihre müden Füße kümmern, und dafür fängt er direkt bei den Stiefeln an. Er säubert die Sohle mit seiner Zunge und bläst zum Vergnügen seiner Herrin noch die Absätze wie eine kleine Hure. Nach der Säuberung darf er sie ausziehen und die extrem verschwitzten Socken riechen, bis der Geruch komplett von seiner Nase eingesaugt wurde. Jetzt wird er mit ihren nackten Füßen belohnt, die ebenfalls eine Säuberung verdient haben! Win - win!


Du liebst die alten Lederstiefel deiner Herrin? Ihr Geruch ist deiner Nase so vertraut.. aber leider muss ich dich enttäuschen. Die wirst du so nie wieder sehen? Dir bricht es das Herz, arme Sklavensau. Aber so ist das: Altes muss erneuert werden! Und deshalb nehme ich mir jetzt eine Schere zur Hand und fange an, die heißgeliebten Stiefel deiner Herrin zu zerschneiden. Die alte Form weicht einer neuen, kürzeren. Aber keine Sorge, die darfst du genauso sauber lecken wie ihre Vorgänger, Knecht.


Wie ergeht es dir da unten, du dreckige Made? Bereit für die geilen Stiefel deiner Herrin? Mach den Mund weit auf und streck die Zunge raus - hier kommen Princess Jennys schwarze Schnürstiefel. Du wirst jetzt die Sohle sauber lecken und deine Hände bei dir behalten. Nichts anfassen und nichts tun, was dir nicht befohlen wurde! Verstanden? Nur deine Zunge raus... das macht dich wahnsinnig? Pech für dich. Schluck deine Gefühle und den Dreck unter ihren Sohlen!


Der Sklave hat sich ein besonderes Frühstück von seiner Herrin gewünscht. Dafür bereitet sie ihm Toastbrot auf einem Silbertablett vor und trampelt mit ihren sexy schwarzen Stiefeln darauf herum. Die Sohle hat ein Karomuster, so dass es nach einer Weile eingedrückt wie Waffeln aussieht. Jetzt wird alles schön verpackt und verschickt. Wenn es ankommt, ist es schon ein paar Tage alt und kann nun verzehrt werden. Wieder einen Sklaven glücklich gemacht! Iss, du Hund!


Wieder einmal darf der Sklave die geilen Schuhe seiner Herrin Melissa sauberlecken. Er legt sich richtig ins Zeug und schämt sich für nichts, denn er will seine Herrin wie ein braver Sklave glücklich machen. Doch Melissa findet seine Arbeit ekelerregend und lässt ihn ihre Abneigung spüren. Angewidert beobachtet sie, wie er seine Zunge über den festen Stoff gleiten lässt. Und er wird immer mehr durch ihren Ekel verunsichert. Nicht, dass er noch heult wie ein Baby! ;)


Dem Sklaven sind die Augen verbunden, so dass er den Geschmack auf den Schuhsohlen seiner Herrin erraten darf... wenn er wüsste was ihn erwartet, würde er das niemals wissen wollen! Aber er streckt seine Köterzunge aus und tut, was er tun muss - er leckt die dreckigen Sohlen ihrer Stiefel und darf erst aufhören, wenn sie wieder ganz sauber sind! Da muss er sich seine billige Spucke gut einteilen, damit der Mund immer feucht bleibt und die Stiefel bald wieder sauber sind!


Herrin Narziss Labelle hat ihre Stiefel durch die vielen Touren richtig dreckig gemacht, aber das schöne Leder soll bald wieder in altem Glanze erstrahlen! Gut, dass der Sklave schon zur Stelle ist wie ein Haushund, als seine Herrin den Raum betritt. Er hat sich extra chic gemacht und hofft auf ein bisschen Aufmerksamkeit, und die bekommt der Hund - von ihren Stiefeln. Jeden Zentimeter leckt er wieder sauber, jedes Dreck-Körnchen schluckt er ergeben. Für die Extra-Politur gibt ihm seine Herrin ihre köstliche Spucke, die er mit seiner Zunge auf dem Leder verteilen darf!


Diese Stiefel waren ein Vermögen wert. Ich liebe diesen geilen, schwarzen Lack.. du willst auch mal ran? Verpiss dich ganz schnell einen Meter weiter weg! Deine dreckigen Finger sollen keine Abdrücke auf dem glänzenden Stoff hinterlassen. Sie sind ein wenig ZU wertvoll, um von deinen Wichsgriffeln angefasst zu werden.. ja, du hast richtig verstanden. Sie sind wertvoller, als du jemals sein wirst. Finde dich damit ab, dass du sie nur ansehen darfst und weiter nichts, du Made. Mich interessieren deine Gefühle darüber nicht.


Heute wird der Sklave gleich von zwei Herrinnen gleichzeitig getrampelt! Sie haben ihre flachen Siefel an, eine trägt weisse, die Andere schwarze! Dann geht es auch schon zur Sache und sie stellen sich gemeinsam mit ihrem ganzen Gewicht auf ihn drauf! Egal, ob auf seinen Bauch, seinen Rücken oder sein Gesicht! Miss Chrystina und Miss Karina kennen keine Gnade und machen ihn unter ihren Sohlen so richtig platt! Da kann er noch so jammern!


  Abonniere unseren RSS Feed