Stiefel Fetisch

Heisse Girls zeigen dir ihre sexy Stiefel

Mistress Amberleigh hat immer Flip Flops für ihre Tramplings benutzt und war super unglücklich weil es ihr keinen wirklichen Spaß bereitet hat. Heute nutzt sie zum ersten Mal extravagante High Heels und es macht ihr sichtlichen Spaß auf dem kleinen Versager herumzutrampeln. Der elende Loser ist so dünn, dass es ihm noch mehr Schmerzen bereitet und Mistress Amberleigh genießt es richtig und trampelt auf seiner vorder und seiner Rückseite herum. Auch die Absätze in seinem Mund dürfen nicht fehlen. Jetzt hat sie endlich Spaß daran gefunden!


Lady Krasaviza war heute auf der Pferdekoppel und hat ihre Stiefel dort ordentlich voll gesaut. Als sie nach Hause kommt wartet dort ihr stinkendes Stück Scheiße von Sklave und kann sich erstmal um ihre eingesauten Schuhe kümmern. Mit seinem Gesichtslappen kann er die ganze Pferdescheiße schön von den Stiefeln ablecken bis sie wieder blitzblank glänzen. Aber gutes Personal ist selten – also muss sie der DRecksau erst mal das richtige Arbeitstempo beibringen – mit ein paar gezielten Tritten in seine Sklavenfresse.


Lady Karame macht ihrem gierigen Sklaven heute eine besondere Freude. Er darf erst die Gummistiefel seiner Herrin lecken, von der Sohle bis zum Schaft, was ihn schon total geil macht. Der kleine Versager hat nicht mal ihre schwitzigen Füße gerochen und geht schon so ab. Nachdem er sie ihr auszieht darf er ihre schwitzigen Füße ablecken und den Geruch der stinkigen Schweißfüße in sich aufsaugen. Gut das nicht wichsen darf..


Mistress Gaia hat ihrem Sklaven aufgetragen zu putzen aber der elende Loser hat selbst das nicht hinbekommen und wurde zur Strafe 24 h im Käfig eingesperrt. Nun muss er noch mehr Strafe ertragen und ihre Lieblingsstiefel sauber lecken. Aber auch das bekommt er nicht hin und handelt sich ein paar harte Schläge mit der Peitsche ein. Dieser kleine Versager wird richtig fertig gemacht und hat es nicht anders verdient als danach wieder eingesperrt zu werden.


Wenn ich nur meinen Sklaven die Arbeit machen lasse, wird mir schnell langweilig. Nach der Reitstunde bin ich noch immer super aktiv, und während mein Loser schon bereit auf dem Boden liegt um meine Reitstiefel sauber zu lecken, nehme ich mir noch ein kleines Trampling Workout auf ihm vor. Während er die abartig dreckigen Sohlen mit seiner Zunge bearbeitet, stampfe ich auf seinem Oberkörper herum. Hin und wieder entfährt dem Sklaven unter mir ein Geräusch des Ekels, was auf die feinen Duftnoten und Zutaten eines Reiterhofs rückschließen lässt.. das bereitet mir eine unerwartete Freude! :-D


Jetzt ist seine Rückseite dran. Nachdem dein nackter Oberkörper schon von Denise und ihren geilen Stiefeln brutal zertrampelt wurde, muss er jetzt auf dem Bauch liegend ihre Stiefel sauber lecken. Macht er dies nicht zu ihrer Zufriedenheit, bekommt er ihre sadistische Ader auf AnHIEB zu spüren! Denn sie klatscht ihn mit dem Flogger hart durch, damit er schneller lernt, effektiv mit seiner Sklavenzunge zu arbeiten! Und wehe, die Stiefel sind am Ende nicht blitzeblank... denn Denise wird nicht von ihrer Methode ablassen!


Hallo du armer Sklave! Endlich hast du dein Ziel erreicht, du bist an meinen geilen Stiefeln angekommen. Natürlich darfst du sie bewundern.. aber auf meine Art! Als gäbe es hier etwas umsonst - wovon träumst du Nachts?! Ich spucke dir meine kostbare Rotze direkt auf die Stiefelsohlen und du wirst sie brav ablecken. Darauf hast du doch insgeheim die ganze Zeit gewartet, nicht wahr? Du bist mein kleiner, Stiefel leckender Perversling. Also genieß deine Mahlzeit gefälligst!


Na, dieser dürre Wicht sieht doch so aus, als würde er auf seine bevorstehenden Schmerzen scharf sein. Zumindest aber ist er scharf auf die schöne Blondine Denise, die sich in heißen, schwarzen Klamotten und Stiefeln drauf und dran macht, seinen Körper zu zertrampeln. Sie kann so grausam sein und schaut ihm direkt in seine schmerzverzerrte Fresse, als ihre harten Absätze sich in sein weiches Fleisch bohren. Er schöpft kurz Hoffnung, als sie die Stiefel auszieht, aber auch Barfuß ist sie einfach gnadenlos!


Mein mageres Stück Sklavenhaut ist ganz begeistert, als ich ihm seine bevorstehende Mahlzeit präsentiere. Ja, er weiß ganz genau, dass dies eine sehr besondere Ausnahme ist, denn da mich diese wertlosen Versager nicht mehr interessieren als der Dreck unter meinen Stiefeln, vergesse ich zu gerne, sie zu füttern. Soll er doch froh sein, dass er keine Diät braucht, haha! Natürlich bekommt sein Fressen noch ein Signature Upgrade von mir und meinen Stiefeln, damit er auch nicht vergisst, wo sein Platz ist.


Du arme Sau verbringst schon so viele Stunden am Tag damit, endlos geile Videos zu suchen, die deine überwichsten Eier endlich wieder zum Spritzen antreiben. Und endlich hast du einen Volltreffer gelandet - denn bei mir kriegst du keine stinklangweiligen Videos wie auf deinen alten, ausgelutschen Websites, sondern richtig dreckige Schönheit in Lackleggings und Stiefeln! Du willst jetzt endlich deinen Schwanz darauf wichsen, dass du von mir absolut unterworfen wirst, bis deine Eier sich leergepumpt haben auf dein Loser Dasein!


Deine Praktikantin hat mir von deinem erbärmlichen Versuch erzählt, dein Schwänzchen einmal in sie reinstecken zu wollen. Doch statt dessen, dass du sie gefickt hast, hat sie dich gefickt- und zwar mental! Sie hat dich konsequent degradiert und runtergeputzt, bis dein einziger Ausweg der war, ihr Stiefelsklave zu werden, um ihre demütigenden Worte einzudämmen. Sie hat dich knallhart erzogen, und noch immer lachen alle Angestellten inklusive mir darüber, wie lächerlich du bist!


Nachdem Madame Marissa ihre Torte an diesem heißen Tag aus der Bäckerei abgeholt hat, wird ihr schnell klar, dass sie schnell aufgegessen werden muss. Sonst zerläuft sie ja ganz auf dem Heimweg. Kurz vor dem Auto wartet schon der Sklave auf ihre Rückkehr. Natürlich soll er auch etwas abbekommen! Deshalb spuckt ihm Marissa hin und wieder ein Stückchen vor die Füße auf den Boden, auf dem er kniet. Manchmal matscht sie auch mit ihren Stiefeln durch, damit er es von ihrer Sohle lecken kann und sich nicht ganz so weit bücken muss ;-).


Du stehst darauf, wenn dir eine dominante, geile Herrin in den Sack tritt, bis du nur noch Rührei in der Hose hast?! Diesmal wird sie dich das Fürchten lehren. Lady Gold erzählt dir in ihrem Clip, welche Folterinstrumente sie für dich vorbereitet hat. Und das ist nur die Spitze des Eisbergs, denn es ist ja noch mehr im Haus verteilt! Mach dich bereit auf bestialische Schmerzen, bis deine Kugeln leuchten wie ein Christbaumstern!


Nachdem der Sklave in seiner eigentlich einfachen Funktion als Beistelltisch versagt hat, ist Lady Anja richtig sauer... und zwar blind vor Wut! Moment, das ist doch die Idee?! Lady Anja klebt die Augen und das Maul des Sklaven mit schwarzem Isolierband fest, damit er nichts sehen kann und sie sein Geheule nicht hören muss. Denn sie wird ihm in die Eier treten, und wie fest, das willst du gar nicht wissen! Schließlich ist er jetzt Schuld daran, dass Lady Anja zu spät zu ihrem Date kommt. Und jeder Tritt wird für ihn eine unvorhersehbare Überraschung sein. ;-)


Der fette Sack wird unter den gnadenlosen Satin-Stiefeln auseinander genommen wie die Weihnachtsgans! Die dicken Absätze stampfen auf seinem Oberkörper herum, bis deutliche Abdrücke zu sehen sind. Danach dürfen seine Visage und seine Eier daran glauben! Das Eiertrampling allein war schon so schmerzhaft, dass der Sklave am liebsten aufhören würde.. doch zu seiner Überraschung geht es jetzt erst richtig los, denn Miss Katarina hat ihre Freundin Miss Crystina eingeladen, und jetzt geht's dem Loser doppelt an den Sack!


Schon wieder hat er nichts richtig gemacht, was ihm aufgetragen wurde! Dafür wird er gefesselt und vor dem Sofa kleingemacht, damit er die richtige Position hat, um sich zu entschuldigen. Susanna peitscht seinen nackten Oberkörper aus und stellt ihm die dreckigen Reitstiefel auf's Gesicht. Der Geruch wird ihn noch dran erinnern, was er falsch gemacht hat! Und wehe, seine Entschuldigung kommt nicht authentisch rüber, dann setzt es noch weitere Hiebe mit der Reitgerte!


Mistress Marie hat es schon immer geliebt, einen Sklaven unter ihren extrem dünnen und spitzen Stiefelabsätzen zu haben. Sie trampelt auf dem wehrlosen Sklaven auf dem Boden herum und tritt auch gerne mal auf sein maskiertes Gesicht. Aber das ist heute nicht der Haupt- Funfaktor! Mit ein paar kräftigen Warntritten bereitet sie ihn darauf vor, dass er gleich den bestialischen Schmerz von Eiertritten spüren wird! Sein Gehänge glühlt am Ende wie ein Heizstrahler!


Nach einem Reitausflug mit einer Freundin, lassen wir uns die dicken Gummistiefel von unserem Sklaven sauber lecken. Kann sein, dass wir ab und zu aus Versehen auch in Pferdescheiße getreten sind - oops! Macht nichts. Er ist dafür da, die Reitstiefel zu säubern.. darin haben wir sein Talent erkannt. Was anderes kann er nämlich nicht! Er widmet sich ausgiebig und voller Hingabe den Stiefelsohlen und pult den Dreck zwischen den Profilrillen ordentlich raus!


Der Club von gestern Abend war so verdammt dreckig, allein in der Toilette haben meine Schuhe den ganzen Siff abbekommen, der auf dem Boden schwamm. Aber da du mein neuer Stiefellecksklave bist, muss ich sie diesmal nicht wegschmeißen und mir neue kaufen lassen.. stattdessen darfst du sie sauber lecken. Aber das geht gar nicht so leicht, wie gedacht! Diese Schmutzflecken sind verdammt hartnäckig. Hmm was tun wir da... Idee! Pack dein Schwänzchen aus und wichs auf meine Stiefeletten! Das kannst du dann mit deiner Zunge die neue Schuhwichse verteilen. Das wird einer Tiefenreinigung gleichkommen!


Serra liebt es, ihre neuen Stiefel zu tragen und will sie gerne noch in der Wohnung anbehalten, damit sie sich einlaufen. Doch das Parkett würde darunter leiden... aber bekanntlich gibt es für alles eine Lösung! Sie platziert ihren Sklaven direkt unter dem Tisch, damit sie ihn als Fußabtreter benutzen kann. So schont sie das Parkett und kann ihre Schuhe weiterhin tragen! Der Sklave allerdings kriegt natürlich nur die raue Sohle ab, die durch sein Gesicht wischt.


  Abonniere unseren RSS Feed