Stiefel Fetisch

Heisse Girls zeigen dir ihre sexy Stiefel

Die Sonne scheint, die Vögel zwitschern, doch Clarissa lässt nicht locker und nutzt den schönen Tag, um mit ihrer Sklavin zu entspannen. Dabei liegt die Entspannung ganz auf Clarissas Seite, denn ihre dominante Art fordert Dorothy immer wieder aufs Neue heraus. Die Wanderstiefel lässt sich Clarissa daher von Dorothy ablecken, denn über den Tag verteilt hat sich einiges an Dreck angesammelt. Die Sklavin lutscht den ganzen Matsch intensiv von ihren Schuhen.


Nutzlose Sklavensäue müssen sich den Schuhbehandlungen von Mistress Amberleigh unterwerfen. Immer wieder knallen die Stiefel auf den Körper drauf, doch die Mistress interessiert der Schmerz ihrer Sklaven kaum. Stattdessen zündet sich die Herrin einfach cool eine Zigarette an und nutzt den devoten und erbärmlichen Sklaven weiter aus. Sie stampft auf seinen Rücken und springt mit ihrem vollen Gewicht auch noch auf den Sklaven drauf, der sich nicht gegen die Behandlung wehren will.


In Folie verpackt Lady Steffi ihre devoten Sklavenschlampen am liebsten. Die Frischhaltefolie macht die Sklaven unbeweglich und wehrlos. Auf dem Boden liegt der Sklave nun einfach herum und muss sich die strenge Behandlung seiner Herrin gefallen lassen. Lady Steffi nutzt ihre hohen Absätze und trampelt auf den Körper des Sklaven. Stück für Stück löst sich die Folie auf und die Absätze der Stiefel bohren sich durch die Folie auf seine Haut.


Leckst du das Profil meiner geilen Winterboots? Ich überlasse dir gar keine Wahl, denn du gehörst mir und dienst mir als Lecksklave, so wie ich es will. Meine neuen Winterschuhe benötigen eine neue Politur. Deine Zunge dient mir als billiger Wischlappen und reinigt sogar die Zwischenräume meines Schuhprofils, ob du willst oder nicht. Du wirst schon sehen, wie sehr ich deine Leckdienste in Anspruch nehmen werde. Deine Zunge wird mir dienen.


Du windest dich zwar verzweifelt auf dem Boden, doch den strammen, starken, gnadenlosen Schlägen der strengen Peitsche aus Mistress Gaias Hand, kann sich dein Körper nicht entziehen. Unerlässlich knallt sie mit der Peitsche auf dich, während du eng gefesselt in Klebeband wie ein armseliger Wurm über den Boden kriechst. Du versuchst zwar auszuweichen, doch du bist der heißen Herrin in ihren geilen, hohen und langen Lackstiefeln einfach erlegen und machst alles, was sie will.


Dreckig und mit einer dicken Schlammkruste überzogen, weißt du was dich erwartet, wenn du diese matschigen Boots betrachtest. Deine Herrin Madame Marissa zeigt dir, was für dreckige Sklaven wie dich in Betracht gezogen wird und hüllt ihre sexy Beine in die schmutzigen Boots. Immer wieder trampelt sie mit den verdreckten Schuhen auf deiner Brust herum. Dabei springt sie zusätzlich und presst die Schuhe und den Dreck sogar in deine widerwärtige Fresse hinein.


Stehst du auf heiße Schenkel und geile Lackstiefel? Die Mistress Harley verwöhnt dich mit ihren atemberaubenden Stiefeln, die bis über ihre Knie reichen. Lasse dich von ihren hohen Stiefel nach Femdom-Manier beherrschen von ihr als devoter Sklave ausnutzen. Mit ihren Tattoos sorgt sie optisch für weitere Reize, denen sich kaum ein Mann entziehen kann. Die rothaarige Mistress wartet schon darauf, dir ihre heißen Absätze in den Körper rammen zu dürfen.


Charlotte ist von der Arbeit gekommen und muss jetzt erst einmal ein bisschen organisieren. Weil sie selber keine Lust hat zu kochen, ruft sie ihren Freund an und tischt ihm ein paar Lügen auf, damit er sich um das Essen kümmert. Während sie mit ihm telefoniert, drückt sie ihrem Fußsklaven ihre stinkigen Socken ins Gesicht. Sie presst sie so feste darauf, dass auch ja kein Ton von ihm kommen kann. Schließlich darf ihr Freund von ihrem Sklaven ja nichts wissen. Nach dem Telefonat zieht sie die alten Socken aus und ihr Fußsklave muss ihre nackten Schweißfüße sauber lecken.


Sicher kennst Du Lady BlackDiamond ja schon. Sie ist eine Domina wie sie im Bilderbuch steht und in der Szene für ihre Art bekannt. Sie ist so sexy, dass ihr einfach keiner widerstehen kann und ihr auch keiner je einen Wunsch abschlägt. Von Dir verlangt sie, dass Du zum Schuhschrank gehst und Dir einen Schuh mit spitzen, hohen Absätzen von Deiner Alten nimmst. Am besten wären natürlich hohe Lederstiefel, so wie BlackDiamond welche trägt. Und dann kniest Du Dich hin und machst genau dasselbe wie der Sklave in dem Clip. Nur so kannst Du Deiner Herrin nahe sein.


Hey! Ich habe mir von Deinem Geld ein Paar richtig geile neue Boots gekauft. Schließlich braucht eine echte Lady immer ein Paar sexy, hohe Stiefel. Natürlich sind auch die neuen schwarze Lederstiefel mit extra hohen Absätzen. Du hast sie bezahlt. Dafür darfst Du Dir jetzt noch einmal meine alten in aller Ruhe anschauen. Die sind ziemlich abgerockt und riechen nach durchtanzten Nächten und schwitzigen Füßen. Für Dich ziehe ich sie extra noch einmal an, bevor sie ausrangiert werden. Ich wette, Du hättest Sie gerne als Souvenir. Zahl einfach was extra und wir kommen vielleicht ins Geschäft.


Als mein Stiefelsklave kommst Du natürlich angekrochen, kaum, dass ich meine neuen Boots anhabe. Aber bei meinem Anblick muss eben einfach jeder schwach werden. Warum solltest Du anders können, als direkt vor mir auf die Knie zu fallen und darum zu betteln, meine Stiefel lecken zu dürfen? In meinem hautengen, schwarzen, kurzen Lederkleid und diesen sexy Stiefeln, die mir bis über die Knie reichen, bin ich Dein feucht gewordener Traum einer Domina, wie sie im Bilderbuch. Also! Auf die Knie mit Dir! Ich will Dich betteln sehen!


Herrin Pandora fährt in diesem Clip die ganz schweren Geschütze auf und hat sich extra ihr allerfeinstes Domina-Kostüm angezogen. Kurze schwarze Lederhosen, ein schwarzes Top aus Leder und natürlich ihre super sexy hohen Leder-Stiefel. Auf denen trampelt sie nach Lust und Laune auf ihrem Sklaven herum, macht ihn zu ihrem menschlichen Teppich. Die Absätze bohren sich dabei tief in seinen nackten Oberkörper. Weil sie dabei auch gemütlich rauchen will und keinen Aschenbecher hat, nimmt sie dafür einfach den Mund ihres Sklaven.


Leider hat sich der Depp im Clip viel zu doof angestellt, als er anfing, in einem SM-Club hinter der Theke zu arbeiten. Das sollte man wirklich nicht tun, wenn man gleich drei brutale Herrinnen vor sich hat. Zur Bestrafung muss er sich mit nacktem Oberkörper auf den Boden legen und kassiert eine Erniedrigung, die ihm klar machen dürfte, worauf er sich hier eingelassen hat. Die drei Damen trampeln brutal mit ihren spitzen Stiefelabsätzen auf seinem Gesicht und seinem Körper herum. Auch ein paar Tritte in die Eier muss er einstecken. Hier geht's richtig zur Sache.


Zwei Tage war Slava nicht zu Hause und hat ihren Sklaven in der Zeit nicht gefüttert. Der erwartet sie natürlich schon ganz ungeduldig an der Haustür. Langsam muss sie dem Loser mal was zu fressen geben. Da sie noch ein paar alte Bananen in der Tasche hat, wirft sie die einfach auf den Boden und zertrampelt sie, bis sie als Matsch an ihren dreckigen Schuhen kleben. Den Matsch kriegt ihr Sklave jetzt zu fressen. Dabei muss er natürlich den ganzen Straßendreck, der auch noch an den Schuhen klebt, gleich mit essen. Zum Schluss muss er alles schön sauber lecken.


Du willst einer sexy Lady ihre hohen Stiefel lecken? Und zwar nicht irgendwelche Stiefel, sondern die ganz geilen Dinger? Die aus schwarzem Leder mit extra hohen Absätzen? Natürlich willst Du das! Denn dieser feinen Herrin kann man keinen Wunsch abschlagen, für sie tust Du einfach alles. Und diesen geilen Boots kannst Du auch nicht widerstehen. Deine neue Herrin macht Dich im Handumdrehen zu ihrem willenlosen Stiefelsklaven. Und genau das war doch schon immer Dein größter Wunsch. Jetzt geht er endlich in Erfüllung.


Der Typ in diesem Clip kriegt es aber mal so richtig ab. Er hat es aber auch nicht anders gewollt und darum gebettelt, dass Anja und Chrstyna in sich mal so richtig vorknöpfen. Wenn Du dabei zusehen willst, wie die beiden in ihren hohen Stiefeln auf ihm herum trampeln und springen und wie sie ihm zusätzlich noch die Eier und das Gesicht zu Matsch treten, dann ist das hier das beste Video seit langem. Hier werden keine Gefangenen gemacht, sondern es geht extrem brutal zur Sache - genau wie Du es gern hast.


Für meinen Pete steht heute eine Premiere auf dem Programm: zum ersten Mal bearbeite ich seine Hände mit meinen schweren Stiefeln. Die Dinger sind unglaublich sexy und natürlich aus schwarzem Leder. Er muss seine Hände auf dem Boden für mich ausstrecken. Ich trample mit den Stiefeln genüsslich auf ihnen herum. Natürlich vergesse ich auch nicht, mich mit dem ganzen Gewicht auf die Absätze zu stellen. Man kann den Händen nachher richtig ansehen, was das für Schmerzen sein müssen. Einfach herrlich, wenn eine Lady bekommt, was sie will.


In diesem Clip unternimmt eine kompromisslose Herrin einen Spaziergang mit ihrem Stiefelsklaven. Er ist dabei natürlich nackt und muss an der Leine auf allen Vieren hinter ihr herlaufen. Er kann es sich aber einfach nicht verkneifen, immer wieder an ihren Boots zu lecken und zu riechen. Da hilft es auch nicht, wenn sie ihn mit der Gerte züchtigt. Deshalb erlaubt sie ihm, ihr gründlich die Stiefel zu lecken. Ist sowieso besser, wenn die gar nicht erst dreckig werden, draußen in der freien Natur.


Madame Marissa ist von einem kleinen Reitausflug nach Hause gekommen. Hier wartet ihr Stiefelsklave natürlich schon sehnsüchtig darauf, dass er den Dreck von den Reitstiefeln lecken darf. Natürlich ist Marissa vorher nochmal durch extra viel Dreck gelaufen - sie ist schließlich eine gute Stiefelherrin und weiß, was ihr Sklave braucht. Und weil er sich ganz gut anstellt, spuckt sie auch noch mal auf die Stiefel, damit er noch mehr sauber zu lecken hat.


Wenn Nelly einmal loslegt, dann bleibt kein Auge trocken und kein Schwanz mehr schlaff in seiner Hose. Und dieser Clip ist jetzt schon ein echter Nelly-Klassiker. Wenn Sie ihre verschwitzten Füße aus den Stiefeln schält und sie einem ins Gesicht reibt, erschaudert man sofort. Dass sie dabei noch ihre schwarzen, feinen Nylons anhat, macht das Erlebnis natürlich perfekt. Und da sie selber so viel Spaß dabei hat, knöpft sie einem auch noch die Hose auf und massiert den Schwanz. Aber wie es sich für eine gute Herrin gehört, hört sie auf, kurz bevor man explodiert. Sie will schließlich noch lange mit einem spielen.


  Abonniere unseren RSS Feed